Verabschiedung Annette Wöstmann

Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien wurde die langjährige Kollegin Annette Wöstmann in einer kleinen Feierstunde vom Kollegium der Graf-Friedrich-Schule nach insgesamt 32 Jahren Tätigkeit an der GFS in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Annette Wöstmann ist eine "waschechte" Diepholzerin, die bereits als Schülerin (gerne) in die Graf-Friedrich-Schule ging. So verwundert es nicht, dass sie sich nach dem Studium der Fächer Deutsch und Französisch, der Referendarzeit und der ersten Lehrtätigkeit dann im Jahr 1990 an die GFS versetzen ließ.

In den folgenden Jahren engagierte sich Frau Wöstmann vielfältig an verschiedenen Stellen. Sie war Personalratsmitglied, Mitglied im Schulvorstand und war für die Pressearbeit an der Schule zuständig. Zudem arbeitete sie stets mit Eifer am "Jahresbericht" mit.

Das Thema "Europa" lag der Leiterin der "Europa-AG" aber besonders am Herzen. Unzählige Austauschfahrten in west-, gerne aber auch in osteuropäische Länder organisierte sie Jahr für Jahr mit großem Erfolg. Mit dem europäischen Comenius-Projekt, das die Zusammenarbeit zwischen den Schulen der Teilnehmerländer fördert, vernetzte sie die GFS mit attraktiven Partnerschulen. Ihr eigenes Schulfach Französisch stärkte sie durch die Möglichkeit für GFS-Schüler(innen), am DELF-Programm teilzunehmen und ein entsprechendes Sprachdiplom zu erwerben.

Der Schulleiter Lars Buse zeigte sich beeindruckt von der vielen geleisteten Arbeit, wobei sich Frau Wöstmann nie bei ihm beklagt habe. Gerne gab er ein Zitat des ehemaligen Hausmeisters Wolfgang Follrichs (1974-2006) aus einem persönlichen Gespräch mit ihm wieder, mit Frau Wöstmann verlasse die "Grande Dame" die GFS. Dem Schulleiter werde sie fehlen und er hoffe auch in Zukunft auf ihren Rat in der einen oder anderen (Europa-)Frage.

Heike Weiß vom Personalrat und die Vertreter ihrer Fachschaften dankten Annette Wöstmann auf humorvolle Art und Weise mit kleinen Präsenten, wünschten ihr alles Gute auf ihrem neuen Lebensabschnitt und freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen - vielleicht auf der 100-Jahrfeier der GFS im kommenden Jahr?!

Neben Frau Wöstmann wurden am Dienstag auch die Feuerwehrlehrkraft Jordi Welp sowie die Referendare Bernd Heimann und Franziska Maue nach jeweils bestandener Prüfung verabschiedet.

Die Schulgemeinschaft wünscht Frau Wöstmann alles Gute für den Ruhestand und den jungen Kolleg(inn)en einen guten Start an ihren neuen Schulen im kommenden Schuljahr.

Text: Dr. Jens Gering, Foto: Matthias Stock

weitere Neuigkeiten

Mittwoch, 23. November 2022

Fußball-WM in Katar? – Diepholz-Cup der GFS!

weiterlesen

Dienstag, 22. November 2022

Neugestaltung des Hangs im Schulgarten

weiterlesen

Mittwoch, 9. November 2022

Wir machen Thouars unsicher!

weiterlesen