Management Information Game (MIG) in der Kreissparkasse

In der ersten vollen Schulwoche nach den Sommerferien nahmen 21 Schüler(innen) des Jahrgangs 12 an dem Wirtschaftssimulationsspiel MIG teil. Die
Räumlichkeiten dafür stellte freundlicherweise die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz zur Verfügung.

Ziel des Planspiels war es, Basiswissen über betriebswirtschaftliche Inhalte zu vermitteln. Dazu schlüpften die Teilnehmenden in die Rolle von Vorständen dreier konkurrierender Aktiengesellschaften. Sie entwickelten Unternehmensstrategien und trafen operative Entscheidungen für drei Produkte vor dem Hintergrund sich ändernder Bedingungen an vier Märkten (Deutschland, Westeuropa, Nordamerika, Osteuropa). Insgesamt wurden sechs Quartale in der Simulation durchgespielt und am Ende geschaut, welche Unternehmen sich wie an den Märkten behaupten konnten – oder aber auch nicht.

Die praktischen Erfahrungen mit betriebswirtschaftlichen Inhalten in der Simulation wurden durch sechs Vortrage von Fachreferenten der gastgebenden Kreissparkasse, der BASF Polyurethanes GmbH sowie der ZF Friedrichshafen AG ergänzt. In den Vorträgen ging es u.a. um Unternehmensziele, Bilanz- und Erfolgsrechnung, Marketing, Personalmanagement oder Forschung und Entwicklung in einem Technologieunternehmen.

Der Höhepunkt der Woche war aber sicherlich der Marketingabend am Donnerstag (1.9.). Die drei Spielgruppen bekamen vom Spielleiter Steffen Vogt (Bildungswerk der Niedersächsischen Bildung gGmbH) die Ausschreibung einer virtuellen Einkaufsgemeinschaft für KFZ-Teile für die Lieferung von 300.000 Autositzen. Die Schüler(innen) dachten sich ein imaginäres Produkt aus, entwickelten einen Marketingplan und stellten beides am Donnerstagabend geladenen Gästen aus der lokalen Wirtschaft vor. 

Gastgeberin für die gesamte Woche war die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz, die alles bestens organisiert und die Schüler(innen) außerordentlich gut versorgt und auch unterstützt hat. Bei einer Betriebsbesichtigung am Mittwoch gewährte sie viele Einblicke in die unterschiedlichen Abteilungen der Sparkasse. Dabei trafen die Schüler(innen) auf einige ehemalige Abiturient(inn)en der GFS, die ihren Arbeitsplatz vorstellten.

Als Co.-Sponsoren fungierten in diesem Jahr die BASF Polyurethanes GmbH, die ZF Friedrichshafen AG sowie der Förderverein der Graf-Friedrich-Schule.

Obwohl die Woche für die Schülerinnen und Schüler sehr anstrengend und zeitintensiv war, war es für alle eine interessante Erfahrung. Neben dem Erlernen betriebswirtschaftlicher Grundkenntnisse war auch die Erfahrung eines langen Arbeitstages (10 Std. +) sowie die durchgängige Arbeit im Team wertvoll im Hinblick auf die Berufliche Orientierung der jungen Menschen, die voraussichtlich 2024 ihr Abitur an der GFS ablegen.

Text und Fotos: Dr. Jens Gering

weitere Neuigkeiten

Mittwoch, 23. November 2022

Fußball-WM in Katar? – Diepholz-Cup der GFS!

weiterlesen

Dienstag, 22. November 2022

Neugestaltung des Hangs im Schulgarten

weiterlesen

Mittwoch, 9. November 2022

Wir machen Thouars unsicher!

weiterlesen