Exkursion nach Kalkriese

Alle Klassen des 6. Jahrganges fuhren im Juni nach Kalkriese, um sich im Park und Museum über den Ort und die Umstände der Varusschlacht zu informieren, die dort wahrscheinlich um 9 n. Chr. stattfand. Dabei erkundete eine Lerngruppe die Kleidung der Römer zur damaligen Zeit sowie die Ausrüstung und Unterbringung der Soldaten. Die anderen machten sich im Ausstellungspark mit den geographischen Besonderheiten des Kampfortes vertraut und schlüpften abwechselnd in die Rolle der angreifenden Germanen bzw. der hoffnungslos unterlegenen Römer. Sie übten u.a. die römische Marschordnung und Angriffstechnik oder vollzogen den germanischen Bau von Wällen nach, die es den Römern unmöglich machte, wie gewohnt zu kämpfen. Am Nachbau solch eines Walles kam es dann jeweils zu einer Begegnung von „Germanen“ und „Römern“, wobei den SchülerInnen schnell klar wurde, wie sich die überraschende Niederlage der kampfstarken römischen Truppen erklärt. Abschließend betrachteten die Klassen im Museum Fundstücke, die Nachbildung eines römischen Heereszuges im Miniaturformat und eine Kugelsimulation, die die Höhe der römischen Verluste gut abbildet. Text: Antje Bornemann-von Oehsen, Fotocollage: Maria Schmutte

weitere Neuigkeiten

Mittwoch, 23. November 2022

Fußball-WM in Katar? – Diepholz-Cup der GFS!

weiterlesen

Dienstag, 22. November 2022

Neugestaltung des Hangs im Schulgarten

weiterlesen

Mittwoch, 9. November 2022

Wir machen Thouars unsicher!

weiterlesen