Endlich wieder ein Cup der 5. Klassen!

Am 7. Juli 2022 fand mit der Preisverleihung der diesjährige Cup der 5. Klassen sein krönendes Ende. Vorangegangen war am 5. Juli ein Tag, an dem fünf Lehrer und 24 Schüler aus höheren Jahrgängen fünf Workshops zu verschiedenen Umweltthemen mit den Noch-Jüngsten der GFS durchgeführt hatten.

In diesem Jahr war viel Sportliches dabei: Sylke Teuteberg hatte mit der Klasse 5c einen Sportparcours in der Sporthalle für drei andere Klassen 5 vorbereitet; anschließend wurde sie von Martje Portmann, Isabel Fischer, Mina Grill und Josephine Hinrichs (alle Jg. 9) unterstützt, welche zukünftig eine Ausbildung zum Schulsportassistenten an der GFS machen möchten. Diese war bereits zweimal abgesagt worden (Stichwort: Corona). Sie leisteten nicht nur Hilfestellungen im Parcours, sondern auch bei der Beaufsichtigung des dazugehörigen Katalogs aus Fragen zu verschiedenen Umweltthemen.

Athalia Weber hatte einen Orientierungslauf mit kniffligen Rechenaufgaben aus dem Umweltbereich vorbereitet; an den fünf Stationen auf dem GFS-Gelände nahmen die Schulsportassistenten Johanna Jansen, Laura Schütte, Linn Hollmeyer, Mats Brand und Fenja Landwehr (alle Jg. 11) sowie die angehenden Schulsportassistenten Charlotte Blesken (Jg. 10) und Greta Bödefeld (Jg. 9) die Schüler in Empfang. Das Wetter spielte perfekt mit.

Auch Sabine Buse freute sich über den Sonnenschein, der den Tag begleitete; denn ihr Workshop bestand aus einem bewegungsreichen Spiel im Schulgarten. Ihr standen mit Jolie Michaelis, Mia Scharrelmann, Linnea Lensch, Lina Milbrandt und Darina Gemel (alle Jg. 6) fünf Expertinnen zur Seite, die den Schulgarten aus zwei Jahren Schulgarten-AG sehr gut kennen. 

Bei dem Workshop „Müll“ konnte sich Marco Witte auf die tatkräftige Mitarbeit von Tilman Kramer, Japhia Paltinat, Hannah Schech, Alexander Laker und Jette Schichta (alle Jg. 8) verlassen. Die Fünftklässler erfuhren viel über die Müllproblematik und über Wege, wie man einen Beitrag zur Reduzierung leisten kann. 

Maria Schmutte legte das Thema „Wasser“ in die zuverlässigen Hände von Emma Grafe (Jg. 11), Lotta Portmann und Greta Sellig (beide Jg. 6); diese führten souverän durch das abwechslungsreiche Spiel, an dessen Ende die Erkenntnis stand, dass Wasser das Wertvollste ist, was wir besitzen. 

In allen Workshops wurde Wert darauf gelegt, dass neben der ernsthaften Behandlung der Themen die Fröhlichkeit und die Bewegungsfreude nicht zu kurz kamen. Der einzige Kritikpunkt, der die Ohren der Organisatoren von Seiten der Fünftklässler erreichte, war das Bedauern darüber, dass man nicht alle fünf Workshops habe machen können. Aus Zeitgründen war nämlich die Anzahl der Workshops auf drei pro Klasse festgelegt worden. 

Bei der Preisverleihung drückte die Moderatorin Sabine Buse ihre Freude über das große Engagement aller Klassen 5 aus. Obwohl sie beim Punktestand sehr eng zusammenlägen, könne es trotzdem nur einen Sieger geben, der den großen Wanderpokal in Empfang nehmen dürfe. Diesen konnte letztendlich die 5d in die Höhe strecken; Platz 2 ging an die 5b, Platz 3 an die 5c und die 5e, Platz 4 mit engem Abstand an die 5a. Alle Teilnehmer konnten sich über Hefte aus Recyclingpapier sowie diverse Tafeln der Guten Schokolade freuen. Auch alle Helfer erhielten je eine Gute Schokolade; denn dass so viele von ihnen mitgemacht hatten, war eine besondere Freude für die Organisatoren.

Für die Sechs- und Siebtklässler, die coronamaßnahmenbedingt auf ihren Cup hatten verzichten müssen, soll im nächsten Schuljahr ebenfalls etwas Besonderes aus dem Umweltbereich stattfinden. Die Planungen laufen bereits.

Text und Fotocollage: Maria Schmutte

weitere Neuigkeiten

Mittwoch, 23. November 2022

Fußball-WM in Katar? – Diepholz-Cup der GFS!

weiterlesen

Dienstag, 22. November 2022

Neugestaltung des Hangs im Schulgarten

weiterlesen

Mittwoch, 9. November 2022

Wir machen Thouars unsicher!

weiterlesen