Die Stille ist endlich vorbei – GFS beendet das Schuljahr mit großem Konzert

Nach zwei Jahren Stille kommt die Musik nun endlich wieder zurück auf die Bühne der GFS. Das versprach der charmant-charismatische Moderator des Abends, Daniel Sichma, zu Beginn des Schulkonzert im Diepholzer Theater.

Und dieses Versprechen lösten die Musik-AGs der Graf-Friedrich-Schule am Abend vor dem Zeugnistag auch ein. Bereits in den letzten Proben war schon deutlich zu spüren, dass sowohl SchülerInnen als auch Lehrerkräfte mit besonderer Freude auf das Konzert, das den musikalischen Schlusspunkt des Schuljahres setzen sollte, hinfieberten. Zwei Jahre ohne Konzert waren schließlich lang genug.

Diese besondere Stimmung war dann sofort auf der Bühne des Theaters zu hören. Die Band Like Billy-O (Leitung: Kira Metken) eröffnete den Abend und zog das Publikum ab dem ersten Takt mit Songs wie Boulevard of Broken Dreams von Green Day in seinen Bann. Ein besonderer erster Höhepunkt war die gefühlvolle und überzeugend dargebotene Eigenkomposition She waited too long von Sängerin Emilia Schomaeker.

Danach betraten die Jüngsten der GFS die Bühne. Der Erstie-Chor (Leitung: Janina Kuhlmann) präsentierte aktuelle Hits wie Bad Liar von Imagine Dragons und Bad Habits von Ed Sheeran. Bemerkenswert waren vor allem die Freude und die Begeisterung, mit der die SchülerInnen aus den Jahrgängen 5 und 6 ihre Stücke vortrugen.

Die erste Hälfte des Abends beendete der Chor Good For Singing (Leitung: Tim Helmke). Mit bis zu vierstimmig gesungenen Hits wie Take Me to Church von Hozier oder einem Mash-up aus Liedern von Coldplay, Max Giesinger und Helene Fischer entließen die Sängerinnen und Sänger das Publikum in die Pause.

Den Auftakt in die zweite Hälfte gestaltete das Orchester der GFS (Leitung: Melanie Römann) mit Klassikern der Filmmusik. Das größte Ensemble des Abends brillierte mit dem Stück Wonder Woman aus dem gleichnamigen Film sowie musikalischen Highlights aus The Greatest Showman. Besonders ist außerdem die Orchesterversion von Ed Sheerans Song Perfect hervorzuheben, in dem der Abiturient Ayham Fayad perfekt sang.

Den Schlusspunkt dieses zweistündigen Konzerts setzte schließlich the search (Leitung: Max Koch). Die Band um Sängerin Merle Mackenstedt ließ mit krachenden Gitarren-Riffs in Can’t Stop von den Red Hot Chili Peppers und atemberaubenden Gitarrensoli von Filippo Tomasi und Thilo Politzky die Wände des Theaters wackeln oder berührte mit gefühlvollen Balladen wie Cryin‘ von Guns n‘ Roses. Mit dem Robbie-Williams-Klassiker Angels ging dann ein Konzertabend zu Ende, den sowohl Musiker als auch Zuschauer lange erwartet und nun sichtlich genossen haben.

Text: Tim Helmke, Foto: Matthias Stock

weitere Neuigkeiten

Mittwoch, 23. November 2022

Fußball-WM in Katar? – Diepholz-Cup der GFS!

weiterlesen

Dienstag, 22. November 2022

Neugestaltung des Hangs im Schulgarten

weiterlesen

Mittwoch, 9. November 2022

Wir machen Thouars unsicher!

weiterlesen